Nora und Sebastian führen ein kleines Restaurant mit zehn Plätzen mitten in Rheinhessen: Kaupers Kapellenhof in Selzen. Die beiden brennen für das, was sie tun, und sind im wahrsten Sinne des Wortes radikal. Sie verstehen ihre Küche von Grund auf: Ihnen liegt das Wohl ihrer Gäste auf besondere Art am Herzen. Das bedeutet, dass Nora und Sebastian viel Wert auf gesunde Produkte legen, die sie schonend behandeln. Ihr Käsebrett beispielsweise gilt als geradezu legendär.
Dabei müssen sie mitunter weite Wege auf sich nehmen, um für ihre Gäste solche perfekten Produkte zu finden. Leidenschaftlich bewirtschaften sie zudem ihren eigenen Garten, in dem sie alte Gemüsesorten und Pflücksalate hegen und pflegen. Eine schwere Arbeit, die sich lohnt, wenn sie von ihren Gästen Feedbacks bekommen etwa von der Art: „Also eigentlich mag ich keine Karotten, aber so, wie sie sie zubereiten, liebe ich sie ab jetzt.“
Nora und Sebastian möchten, dass ihre Gäste einen Abend in ihrem Restaurant jenseits von Genuss auch als eine Bereicherung erleben. Das hat sich gelohnt: 2012 (zwei Jahre nach Eröffnung) wurde ihr Restaurant mit einem Michelinstern ausgezeichnet.
Wir freuen uns, dass Nora und Sebastian für unser Projekt zugesagt haben. Sie sind radikal regional und bringen neben ihrer Liebe zum perfekten Produkt auch hervorragendes Handwerk sowie den nötigen Anteil Unkonventionalität mit ein. Mit Gerichten wie „Royales Bauernmahl” (Kuttelravioli, Kalbskopf und weißer Trüffel), dem Rheinhecht mit Entenschinken, -jus und -grammeln sowie einem ebenso einfachen wie umwerfend köstlichen Salat beweisen sie einen phantasievollen Zugang zu „Escoffier auf Rheinhessisch“.